Sammelgrubenentsorgung in Freizeitnutzung

Als Ansprechpartner für die Vereinbarung von Entsorgungsterminen für Sammelgruben in Kleingärten und Bootshausanlagen steht Ihnen Montag bis Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr die WAG zur Verfügung.

Im April 2014 hat die LH Schwerin eine Allgemeinverfügung zur Dichtheitsprüfung von abflusslosen Sammelgruben auf dem Gebiet der Landeshauptstadt Schwerin erlassen. Mit der Umsetzung der Allgemeinverfügung wurde die Schweriner Abwasserentsorgung, Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Schwerin (SAE) beauftragt.

In der Sitzung der Stadtvertretung am 26.01.2015 wurden die Änderungen der Abwassersatzung, der Allgemeinen Entsorgungsbedingungen (AEB) und des Preisblattes beschlossen.

Die Änderungen traten zum 01.04.2015 in Kraft.

Die Abwasserentsorgung der Sammelgruben in Freizeitnutzung (Kleingärten und Bootshausanlagen) wird seit dem 01.04.2015 nicht mehr auf privatrechtlicher Basis zwischen Pächter und Entsorger geregelt, sondern unterliegt nun den Bestimmungen der Abwassersatzung und der AEB. Es darf nur noch die Firma Abfuhrleistungen durchführen, die von der SAE beauftragt wurde. Die SAE hat die Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsgesellschaft Schwerin mbH & Co. KG (WAG) mit der Abfuhr der Sammelgruben in den Gebieten der Freizeitnutzung beauftragt. Die Abfuhrtermine für das Kalenderjahr 2017 finden Sie unter dem Link  ► Entsorgungstermine in Kleingartenanlagen .

Die Abrechnung dieser Leistungen gegenüber den Kunden erfolgt künftig durch die SAE. Vor Ort wird nicht kassiert!

Um Ihnen und uns die Abrechnung zu erleichtern, können Sie eine Einzugsermächtigung für Rechnungen zu Sammelgrubenentsorgungen erteilen.